AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Mathews GbR (Tischkulturshop.com)

§ 1. Geltungsbereich

(1) Kunden in Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne der AGB ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(2) Die ABG gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Tischkulturshop.com (Mathews GbR). Sie gelten bei Unternehmen auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

§ 2. Vertragspartner / Vertragsabschluss

(1) Der Kaufvertrag kommt zustande mit tischkulturshop.com - Mathews GbR.

(2) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

(3) Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung des Kunden erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. 

(4) Hat der Kunde eine Zahlungsart mit sofortiger Zahlung gewählt (wie z.B. PayPal / Paypal Plus / PayPal Express, Amazon-Payments, Sofortüberweisung), kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Bestätigung der Zahlungsanweisung durch den Kunden zustande. Hat der Kunde die Zahlungsart Vorkasse gewählt, kommt der Vertrag bereits dann zustande, wenn der Kunde vor der Annahmeerklärung durch den Verkäufer eine Zahlungsaufforderung mit den entsprechenden Bankdaten erhält. Mit dieser Zahlungsaufforderung nehmen wir Ihr Angebot an.

§ 3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

(1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

(2) Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und einen Link zu unseren AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen.

(3) Die aktuellen AGB des Verkäufers können vom Kunden jederzeit auch unter https://www.tischkulturshop.com/agb eingesehen werden. Vergangene Bestellungen sind im Kundenbereich unter Mein Konto -> Bestellungen ersichtlich.

(4) Weitere Kommunikation wird ausschließlich in deutscher Sprache geführt.

§ 4. Vergütung, Liefer - und Versandbedingungen

(1) Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei Mathews GbR, Pickerdamm 38, 49635 Badbergen, Deutschland zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: nach Absprache.

(2) Alle Preise gelten ohne Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung. Beim Versand von Waren fallen daher zusätzliche Kosten an. Der Warenkaufpreis beinhaltet die gesetzliche Mehrwertsteuer und gilt ab unserem Lager. Der Artikel kann dort abgeholt werden oder wird Ihnen auf Wunsch durch einen externen Paketdienstleister zugestellt. Die Kosten für diesen Service sind separat unter Versandkosten aufgeführt. Die Versandkosten werden Ihnen im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt. Der Versand für alle Sendungen erfolgt mit DHL bzw. der Deutschen Post. Für alle Pakete außerhalb Deutschlands gilt der angegebene Preis, für Pakete mit Porzellan über 200€ Warenwert fallen erhöhte Versandkosten an, die im Warenkorb ersichtlich sind.

(3) Bereits ab 49,00 Euro Warenwert übernehmen wir die Kosten für Porto, Verpackung & Logistik für Bestellungen innerhalb Deutschlands. Unterschreitet der Wert der verbleibenden Ware, bei einem Teilwiderruf / einer Teilrücksendung, den versandkostenfreien Wert von 49,00 €, behalten wir uns vor, die Versandkostenpauschale in Höhe von 3,90 € nachzuberechnen bzw. mit den zurück gesendeten Waren zu verrechnen. Ebenfalls nachberechnet (bzw. verrechnet) werden bei einem Teilwiderruf Handlingkosten bei Porzellan von Eschenbach, Winterling und Triptis.

(4) Lieferungen erfolgen grundsätzlich für alle Artikel, hat der Kunde Lagerartikel und Artikel bestellt die nicht am Lager sind - dieses wird beim Artikel angezeigt - erfolgt der Versand sobald alle Artikel am Lager sind. Eine Vorablieferung ist auf Kundenwunsch gegen gesonderte Versandkosten in Höhe von 8,90€ möglich.

(5) Der Kunde versichert, die richtige und vollständige Lieferanschrift hinterlegt zu haben, der Kunde prüft dieses um Fehler zu vermeiden. Der Name des Kunden muss z.B auf der Klingel ersichtlich sein, bzw. bei Packstationen muss die Kundennummer angegeben werden, bei Straßennamen ist die Hausnummer hinzu zufügen, bei Sendungen an Firmen ist der Firmenname anzugeben usw. Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen – etwa erneut anfallende Versandkosten, Kosten für den Rückversand usw. –, so hat der Kunde diese zu ersetzen. Gleiches gilt für den Fall schuldhafter Nichtannahme der Ware, auch bei vereinbarter Nachnahme. Wir übermitteln ihre Emailadresse an DHL, sie erhalten von DHL die entsprechenden Statusmeldungen zu ihrer Sendung per Email. Benachrichtigungskarten von DHL sind daher entbehrlich. Wird ein erneuter Versand erforderlich fallen hierfür Kosten in Höhe von 5,90€ an.

(6) Teillieferungen sind nur zulässig, soweit sie dem Kunden zuzumuten sind.

(7) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht bei Lieferungen an Unternehmer mit der Übergabe an diesen selbst oder eine empfangsberechtigte Person, im Fall eines Versendungskaufs bereits mit Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über. Bei Lieferungen an Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache immer mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über. Im Hinblick auf die Gefahrtragung steht es der Übergabe gleich, wenn der Kunde in den Verzug der Annahme gerät.

(8) Im Fall des Versandes in ein Land außerhalb der europäischen Union können weitere Kosten, wie z.B. Zollgebühren oder Steuern anfallen. Diese sind vom Kunden zu tragen und werden nicht an den Verkäufer, sondern unmittelbar an die verantwortliche Stelle gezahlt. Dies gilt auch für die Rücksendung der Ware im Fall eines etwaigen Widerrufs.

§ 5. Zahlungsmodalitäten

(1) Während des Bestellvorgangs werden dem Kunden die zur Verfügung stehen Zahlungsoptionen angezeigt. Hierbei kann es sich z.B. um Zahlungsoptionen wie Vorauskasse, Kreditkarte oder die Nutzung von Zahldienstleistern wie z.B. PayPal, Klarna oder Amazon Pay handeln. Während des Bestellvorgangs erhält der Kunde weitere Informationen. Der Verkäufer kann die zur Verfügung stehenden Zahlungsoptionen nach eigenem Ermessen festlegen.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar nach Vertragsschluss fällig, wenn kein späterer Fälligkeitstermin zwischen den Parteien vereinbart worden ist. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

Für Verbraucher gilt:

(2a) Punkt 2 gilt nur,  sofern der Kunde auf diese Rechtsfolge in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. In  Fall des Verzugs hat der Kunde dem Verkäufer Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu zahlen.

Für Unternehmer gilt:

(2b) Im Falle des Verzugs hat der Kunde dem Verkäufer Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. 

(3) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

§ 6. Widerrufsrecht

(1) Sofern es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher handelt, steht ihm ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht sind der Widerrufsbelehrung zu entnehmen.

§ 7. Besondere Bestimmungen

(1) Sämtlich Angebote sind freibleibend in Bezug auf technische Änderungen sowie sonstige Änderungen, wie etwa Form, Farbe und / oder Gewicht, die im Rahmen des zumutbaren für den Kunden bleiben. Die in Produktbeschreibungen enthaltenen Angaben sind branchenübliche Näherungswerte. Produktionsbedingt sind alle Angaben zu Größe, Gewicht und Volumen ca.-Angaben. Änderungen im Zuge der Produktentwicklung sowie Irrtum behalten wir uns ausdrücklich vor. Onlinedarstellungen von Farben können je nach Monitor (Art oder Einstellung des Monitors) variieren und daher von der tatsächlichen Farbe abweichen, derartige Abweichungen berechtigen nicht zur Mängelrüge. Ggf. vorhandene Umverpackungen - auch seitens des Herstellers - dienen zum Schutz der Ware, evtl. vorhandene Beschädigungen an Umverpackungen stellen daher keinen Reklamationsgrund dar.

(2) Verpackungen (OVP) dienen dem Schutz des Produktes, sie sind nicht Bestandteil und werden lediglich zum Schutz des Produktes mit geliefert. Produkte die vom Hersteller ohne Verpackung angeboten werden, werden auch ohne Verpackung geliefert. Für den Transport wird zusätzlich immer eine geeignete Transportverpackung verwendet. Aufbewahrungen (Besteckkassetten o.ä) werden soweit vorhanden mitgeliefert, gehören jedoch nicht zum Lieferumfang sofern nicht gesondert aufgeführt.

(3) Jeder Baum ist einzigartig und Holz ist ein zeitloses Naturprodukt, welches von physikalischen Grundgesetzen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflusst wird. Dieser natürliche Charakter, der den besonderen Reiz von Holz ausmacht, bedingt jedoch auch gewisse Einschränkungen bei der Beschaffenheit der Produkte, die bewusst in Kauf genommen werden müssen. Trotz sorgfältigster Materialauswahl und modernster Fertigungsmethoden müssen bei Holz die dargestellten Besonderheiten, die in der Praxis immer wieder zu beobachten sind, akzeptiert werden. Diese Merkmale sind unbeeinflussbare Eigenschaften des Werkstoffes Holz, sie können nicht reklamiert werden.

(4) Ein Beschaffungsrisiko übernimmt Tischkulturshop.com nicht. Der Vertragsschluss erfolgt daher unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer, nicht oder nur teilweise zu leisten. Die Verantwortlichkeit von Tischkulturshop für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleibt hiervon unberührt. Im Fall der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird Tischkulturshop.com den Kunden unverzüglich informieren; im Fall des Rücktritts wird die Gegenleistung unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.

(5) Der Kunde hinterlegt eine korrekte Rechnungsadresse, es erfolgt nach dem Versand kein Änderung der Rechnungsadresse mehr.

(6) Bei Bestellungen unter 12€ Bestellwert wird, wird ein Mindermengenzuschlag von 3,00€ berechnet.

(7) Sofern Rabatte gewährt wurden die an einen Bestellwert gebunden sind und durch einen Teilwideruf der Bestellwert nicht mehr Rabattfähig ist, so wird der der gewährte Rabatt bei der Rücksendung verrechnet. Sollten durch die Rücksendung die Mindestanforderungen für den Rabatt nicht mehr erreicht sein, so wird der Rabatt nicht mehr gewährt.

(8) Eine Rechnung wird dem Kunden nach Wahl von Mathews GbR entweder in Papierform oder in elektronischer Form übermittelt.

(9) Auskünfte zur Bestellung, Änderungswünsche usw. können aus Datenschutzgründen nur mit der Emailadresse kommuniziert werden, mit der auch bestellt wurde.

(10) Hat der Kunde Artikel erworben zu denen es einen kostenlosen Artikel gibt und wird dieser Artikel zurück gesandt, so muss auch der Gratisartikel zurück gesandt werden. Sollte der Gratisartikel nicht zurückgesandt werden, wird er nachberechnet.

§ 8. Gewährleistungsbestimmungen

(1) Die Gewährleistung von Tischkulturshop.com richtet sich nach Maßgabe der folgenden Absätze. Eigene Garantien gibt Tischkulturshop.com nicht; die bloße Präsentation der Artikel im Online-Shop ist daher grundsätzlich lediglich als reine Leistungsbeschreibung anzusehen.

(2) Keine Gewährleistung besteht bei Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Verwendung der Ware durch den Kunden entstanden sind.

(3) Ist die Kaufsache mangelhaft, hat der Kunde, wenn und soweit die Voraussetzungen der gesetzlichen Vorschriften zu den Rechten bei Mängeln vorliegen, einen Anspruch auf Nacherfüllung.

(4) Verbraucher haben im Rahmen der Nacherfüllung insoweit die Wahl, ob die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Jedoch ist Tischkulturshop.com zur Verweigerung der gewählten Art der Nacherfüllung berechtigt, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.

(5) Gegenüber Unternehmern leistet Tischkulturshop.com für Mängel der Ware zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

(6) Die Verjährungsfrist für die Rechte eines Verbrauchers bei Mängeln an einer neuen Sache beträgt 2 (zwei) Jahre, für die Rechte eines Unternehmers 1 (ein) Jahr – jeweils ab Ablieferung der Ware beim Kunden. Die vorstehenden Verjährungserleichterung gilt nicht, soweit Tischkulturshop.com nach § 8 dieser Geschäftsbedingungen haftet oder es um das dingliche Recht eines Dritten geht, aufgrund dessen die Herausgabe des Liefergegenstandes verlangt werden kann.

(7) Die in den §§ 478, 479 BGB bestimmten Rückgriffsansprüche von Unternehmern bleiben von den Regelungen der vorstehenden Absätze des § 7 dieser AGB unberührt.

(8) Offensichtliche Mängel sind durch Unternehmer innerhalb einer Frist von 7 Tagen ab Empfang der Ware über obig angeführte Kontaktdaten anzuzeigen; ansonsten ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Wahrung der Frist genügt die Absendung der Mängelanzeige.

(9) Die Gewährleistung wird über den jeweiligen Hersteller abgewickelt. Wir sind für den Kunden Ansprechpartner, die Prüfung sowie der Versand von Austauschartikeln erfolgt jedoch über den Hersteller.

§ 9. Haftungsbestimmungen

(1) Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet Tischkulturshop.com uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet Tischkulturshop.com uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

(2) Für solche Schäden, die nicht von § 8 Abs. 1 dieser AGB erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet Tischkulturshop.com, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung von Tischkulturshop.com auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

(3) Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von § 8 Abs. 1 und Abs. 2 dieser AGB erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet Tischkulturshop.com gegenüber Verbrauchern – dies begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

(4) Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

§ 10. Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

§ 11 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Datenschutz ist uns besonders wichtig. Deshalb finden Sie unsere ausführliche Datenschutzerklärung gesondert auf unserer Homepage.

§ 12 Verhaltenskodex  

(1)Folgenden Verhaltenskodizes haben wir uns unterworfen: 

Trusted Shops Qualitätskriterien

http://www.trustedshops.com/tsdocument/TS_QUALITY_CRITERIA_de.pdf

Geprüfter Webshop 

https://www.gepruefter-webshop.de/files/6815/2724/8502/Prüfkriterien_Stand_05.2018.pdf 

§ 13. Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.                   

§ 14. Gerichtsstand

Hat der Kunde als Unternehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder sind Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Tischkulturshop.com. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

§ 15. Schlussbestimmungen

(1) Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

Badbergen 26.08.2022

 

 

Zuletzt angesehen